Navigation

 

Artikel Kategorien

In diesem Artikel wird beschrieben, wie man Änderungen an EER – Diagrammen, die mit der Software MySQL Workbench erstellt wurden in sein Source Code Management System integriert. Da Beispielsweise GIT Binärdateien, nach deren Zeitstempel zusammenführt, kann das schnell zu ungewollten Ersetzungen führen.

Die Community hat bereits ein Feature Request erstellt, damit die Datei zukünftig komplett auf XML Aufbaut, denn Grundlegend ist eine Datei mit der Endung “.mwb” eine ZIP Datei mit den folgenden Inhalten:

/
  @db/
    data.db
    document.mwb.xml
    lock

 

Entscheidend für die Definition der Tabellen ist das XML-Dokument “document.mwb.xml”.

Da die Umsetzung der neuen Dateistruktur, zwar für die Version 6.0 angepeilt war, wir aber bereits bei Version 6.3 (Stand 3.6.2015) sind, müssen wir uns als damit begnügen lediglich ein Teil der Daten vergleichbar im Repository zu hinterlegen.

Dafür schreiben wir also ein Script, das den Export der XML Datei im Hintergrund übernimmt. Zwar müssen wir die “mwb” Datei trotzdem in das Repository hinterlegen, aber Änderungen können in Zukunft nachverfolgt werden.
Hierzu ein Script das Entwickler zukünftig ausführen können um das Model zu Verändern.

#!/bin/sh
DIR=$(cd"$( dirname "${BASH_SOURCE[0]}" )" && pwd)
MWB_FILE='Document.mwb'
MWB_BIN='/Applications/MySQLWorkbench.app/Contents/MacOS/MySQLWorkbench'
zip -r "${MWB_FILE}" document.mwb.xml
$MWB_BIN "${MWB_FILE}"
unzip "${MWB_FILE}" "document.mwb.xml"

 

In diesem Code-Schnipsel wird zunächst die aktuelle XML Datei in die Workbench Datei integriert und nach dem beenden von MySQL Workbench wieder exportiert. Jetzt müssen nur alle Entwickler daran denken ihr Programm nach getaner Arbeit wieder zu schließen.

Anmerkung: Diese Script funktioniert nur auf Mac OSX, da der Pfad für MYSQL Workbench unterschiedlich ist. Eine Plattformunabhängige Version ist in Arbeit.

 

Zuletzt aktualisiert am 03.07.2015